2-Kanal Memory-Schalter

Viele Funktionen im Modellbau benötigen keinen Proportionalkanal, sondern lassen sich am besten mit einem einfachen Schaltkanal betätigen, z.B. Ein- und Ausschalten eines Scheinwerfers oder eines Elektromotors. Mit dem hier vorgestellten Baustein lassen sich zwei Schaltfunktionen mit einem Schalt- oder Proportionalkanal realisieren.

Der Schalter hat folgende Features:

  • Memory-Funktion für jeden Schaltkanal einstellbar
  • automatischer Abgleich auf die Neutralstellung
  • robuste Fail-Safe Funktion
  • galvanische Trennung von Steuer- und Laststromkreis
  • einfaches Umpolen von Elektromotoren
  • hohe Strombelastbarkeit von max. 10 A

Mit den hier vorgestellten Baustein lassen sich zwei Schaltfunktionen mit einem Proportional- oder Schaltkanal realisieren.

Das Modul wird wie ein Servo direkt an den Empfänger der RC-Anlage angeschlossen. Ein PIC Microcontroller (12F629) wertet den Kanalimpuls aus und steuert über zwei Treibertransistoren die Relais.

Die Neutralstellung wird beim Einschalten automatisch gemessen, es ist also kein manueller Abgleich notwendig. Während der Ermittlung der Neutralstellung leuchtet eine rote LED, der entsprechende Knüppel des Senders darf in dieser Zeit (ca. 2 Sekunden) nicht bewegt werden.

Bei fehlendem oder ungültigem Empfängersignal leuchtet die LED ebenfalls. Der Schaltzustand beider Kanäle wird in diesem Fall nicht verändert. Halten die Empfangstörungen länger als ca. zehn Sekunden an, werden aus Sicherheitsgründen beide Kanäle ausgeschaltet. Nur gültige Empfängersignale haben wieder Einfluss auf den Schaltzustand. Der Schaltbaustein ist damit äußerst robust gegen Empfangsstörungen.

Einstellbare Memory-Funktion

Für jeden der beiden Schaltkanäle kann per Jumper (eine kleine steckbare Brücke auf der Platine) eine Memoryfunktion ("Latch") aktiviert werden, d.h. der entsprechende Kanal schaltet bei der ersten Betätigung ein und erst bei der zweiten Betätigung wieder aus. Eine solche Memoryfunktion hat den Vorteil, dass man auch beide Funktionen gleichzeitig einschalten kann, etwa eine Wasserpumpe und einen Scheinwerfer.

Ohne Memoryfunktion kann immer nur eine der beiden Funktionen eingeschaltet sein. Dies ist sinnvoll bei Funktionen, die immer nur kurzzeitig betätigt werden (z.B. Hupe) oder wenn mit dem Schaltbaustein ein Motor entweder vorwärts oder rückwärts gesteuert wird. Zum Schalten solcher Funktionen kann die Memory-Betriebsart daher deaktiviert werden.

Platine

Um die Abmessungen der Platine möglichst klein zu halten, befinden sich auch ein paar SMD-Bauteile auf der Lötseite, die wegen der Baugröße 1206 allerdings problemlos auch ohne Mikroskop lötbar sind. Das Layout ist einseitig und die Platine ist mit Hobbymitteln leicht herzustellen.

Statusanzeige

Die rote LED informiert über den Status des Moduls:

LED aus normaler Betrieb
LED leuchtet (Dauerlicht) ungültige Empfängerimpulse, nach 10 s werden die Verbraucher abgeschaltet
LED leuchtet nach Einschalten für 2 s Ermittlung der Neutralstellung
LED blinkt 60s Wartezeit nach Einschalten (Demoversion der Firmware)

 

Anschlussbeispiel

Eine häufige Anwendung besteht darin, einen Elektromotor Vorwärts-Stopp-Rückwärts zu steuern. Das folgende Bild zeigt die Verkabelung.

 

Anschluss des 2-Kanal RC Memory Schalter zur Umpolung eines Elektromotors

 

Download

Dateien:
Bauanleitung 2-Kanal RC-Schalter

Aufbau- und Bedienungsanleitung des 2-Kanal RC-Schalters (10 Amp.)

Datum 28.06.2017
Sprache  Deutsch
Dateigröße 259.58 KB
Download 229

2-Kanal RC-Schalter
  • Firmware (Wartezeit-Version)
  • Belichtungsvorlage
  • Schaltplan
  • Bestückungsplan

für die 10 A und die 1A-Version des 2-Kanal RC-Schalters.

Lizenz private Nutzung Tooltip
Datum 28.06.2017
Dateigröße 121.81 KB
Download 144