16-Kanal Multiswitch Encoder

Mit dem 16-Kanal Multiswitch Encoder ist es möglich, einen Proportional-Kanal der Fernlenkanlange für 16 Schaltfunktionen zu verwenden. Voraussetzung dafür ist der 16-Kanal Multiswitch-Decoder auf der Empfängerseite. Der Encoder ist auf einen F-14/FC-16 Sender zugeschnitten, es gibt auch eine Leiterplatte, bei der die Abstände der Schalter so bemessen sind, dass sie in einen MC-15 u.ä. Sender montiert werden kann.

Das Modul kann auch verwendet werden, um max. acht Servos zu steuern. In diesem Fall wird am Empfänger der 8-Kanal Servo-Decoder benötigt.

Mit dem Impulslängen-Setup kann sich der 16-Kanal Multiswitch Decoder an die vom Sender erzeugten Impulslängen anpassen ohne dass am Encoder Änderungen vorgenommen werden müssen.

Version für F-14/FC-16/FC-28

Auf der Lötseite unter dem Mikrocontroller befinden sich ein paar SMD Bauteile, anders ging es bei den Platzverhältnissen leider nicht, denn praktisch die gesamte Fläche wird von den acht Schaltern belegt.

Der PIC Mikrocontroller Typ 16F627A wurde ganz am Rand platziert. Die Platine ist so ein paar mm länger als das Original, passt aber noch gut in die Optionsplätze des Senders. Mit der gewählten Lösung ist der Encoder nicht zu groß, lässt sich aber noch relativ einfach nachbauen (einseitiges Layout).

Auf der Platine ist auch eine zweite Anschlussmöglichkeit für einen weiteren Encoder vorhanden, so dass auch mehrere Encoder in einen Sender eingebaut werden können. Außerdem wurde zwischen dem Synchronisations-Signal und + 5 V ein 470 kΩ pull-up Widerstand (R11) vorgesehen, der aber nur in Verbindung mit dem Multiadapter T963 notwendig ist. Der Encoder funktioniert mit einer anderen Firmware auch in älteren F-14 7-Kanal Sendern, der Multiadapter ist dafür nicht notwendig.

Der Einbau des Encoders in einen F-14 Sender (7- und 8-Kanal Version) wird in diesem Artikel beschrieben.

F-14 Sender, ausgebaut mit dem 16K-Encoder

Blick in das geöffnete Gehäuse des Senders:

geöffnetes Sendergehäuse F-14 mit eingebautem 16K-Encoder

Die Anschlussbelegung für den Encoder ist im folgenden Bild zu sehen:

Anschlussbelegung des 16K-Multiswitch-Encoders

Einbau der Multiswitch-Encoder in Futaba Sender

Im Folgenden wird der Einbau des Encoders in einen F-14 Sender exemplarisch beschrieben. Bei anderen robbe-Sendern (FC-16, FC-18) gibt es u.U. leichte Abweichungen, im Wesentlichen läuft der Einbau aber gleich ab.

Beim F-14 Sender gibt es zwei Varianten:

  • die ältere 7-Kanal Version
  • die neuere 8-Kanal Version

Abgesehen von der Anzahl der zur Verfügung stehenden Kanäle lassen sich die beiden Versionen mit einem Blick in das geöffnete Sendergehäuse leicht unterscheiden:

7-Kanal Version

  • bietet 7 Stecker zum Anschluss von Potis, Knüppeln etc. an ("EXT" Stiftleiste)
  • ein IC vom Typ NE5044 auf der Hauptplatine
  • 4-poliger Stecker mit der Bezeichnung "MULTI-OP"

8-Kanal Version

  • bietet 8 Stecker zum Anschluss von Potis, Knüppeln etc. an ("EXT" Stiftleiste)
  • ein IC mit der Aufschrift "Futaba" auf der Hauptplatine
  • 3-poliger Stecker mit der Bezeichnung "MULTI-OUT".

Mechanischer Einbau

Im Sender stehen drei Optionsplätze zur Verfügung (oben links, oben rechts und über dem Akku). Die F-14 kann so mit max. 48 Schaltkanälen aufgerüstet werden.

Unter den Optionsplätzen befindet sich ein Abstandshalter aus Kunststoff, der als Hilfe zum Ausrichten der Schalter beim Einlöten verwendet werden kann (siehe Anleitung zum Encoder), der Abstandshalter sollte dann wieder in den Optionsplatz montiert werden.

Aus der transparenten Schalterabdeckung auf der Aussenseite werden die notwendigen Durchbrüche für die Kippschalter vorsichtig herausgetrennt.

Der Abstandshalter muss nur bei der 8K- und der 12K-Version entfernt werden.

Alle Muttern, Sicherungsringe und Fächerscheiben auf den Gewinden der Kippschalter werden entfernt, der Encoder wird eingesetzt und von aussen wird eine Mutter je Schalter wieder angeschraubt. Die transparente Schalterabdeckung wird wieder angebracht. Der mechanische Einbau ist damit abgeschlossen.

Anschluss im Sender

Der Encoder wird mit insgesamt vier Kabeln mit der Senderplatine verbunden. Diese sind

  • positive Betriebsspannung (rotes Kabel)
  • GND (Masse) (schwarzes Kabel)
  • Synchronisationssignal (weißes Kabel)
  • Gebersignal (gelbes Kabel)

Die angegebenen Farben entsprechen den Farben der Kabel auf den folgenden Bildern. Abhängig vom verwendetem Anschlusskabel können die Farben im konkreten Fall abweichen! Die Farben der Kabel auf den folgenden Bildern sind nur exemplarisch!

Gebersignal

Zunächst wird das Gebersignal an einen der Gebereingänge angeschlossen. Das Gebersignal ist das einzelne Kabel, das am Encoder zwischen den beiden oberen Schaltern angelötet wird und mit "OUT" bezeichnet ist.

Das folgende Bild zeigt die Geberanschlüsse auf der Senderplatine:

 Die acht Geber-Anschlüsse auf der Senderplatine

Die Stecker 1-4 sind mit den Anschlüssen der Kreuzknüppel verbunden, die Stecker 5-8 sind in der Grundausbaustufe nicht belegt. Im Bild liegen auf den Anschlüssen 5 und 6 die Ausgänge von zwei Linearreglern. Die Anschlüsse 7 und 8 sind noch frei. Die Nummer des  Geberanschlusses mit dem der Encoder verbunden wird bestimmt den Kanal am Empfänger, an dem der Decoder angeschlossen werden muss. Im folgenden Bild ist der Geberausgang des Encoders (gelbes Kabel) mit dem Gebereingang auf Kanal 8 verbunden worden. Bitte beachten, dass nur der mittlere Stift genutzt wird, die beiden äußeren Stifte bleiben frei!

 Der Geberanschluss wurde mit Kanal 8 verbunden

Spannungsversorgung und Sync.-Signal

8-Kanal Version der F-14

Die Spannungsversorgung sowie das Synchronisationssignal erhält der Encoder über einen 3-pol. Stecker der Senderplatine, der mit "MULTI OUT" gekennzeichnet ist. Das folgende Bild zeigt die aufgesteckte Buchse auf den MULTI OUT Stecker, die Farben haben die oben genannten Funktionen:

  • weiß: Sync.-Signal, mittlerer Anschluss
  • rot: Plus, Richtung IC mit der Aufschrift "Futaba"
  • schwarz: Minus, Richtung Geber-Anschluss

Abhängig vom verwendetem Anschlusskabel können die Farben im konkreten Fall abweichen! Die Farben der Kabel auf den folgenden Bildern sind nur exemplarisch!

7-Kanal Version der F-14

Bei der 7-Kanal Version des F-14 Senders wird der Encoder an dem mit MULTI-OP bezeichneten Stecker angeschlossen. Im Bild unten ist der Anschluss ganz rechts (nahe an der EXT 7 Stiftleiste) Minus, links daneben das Frame-Signal für den Eincoder-Eingang, dann folgt +5V. Der Anschluss am Geber-Eingang erfolgt wie gehabt (nur mittlerer Pin wird verwendet). Der Anschluss ganz links bleibt frei!

Ein Multi-Adapter, der zum Anschluss der Original-Encoder benötigt wird, ist beim 16-Kanal Encoder nicht notwendig.

MULTI-OP und die 7 Geber-Anschlüsse (7-Kanal Version)

Version für Graupner/JR Sender

Es gibt auch eine Version der Leiterplatte, die für den Einbau in Sender des Typs MC-15, MC-18, MC-20, MC-24, 6014 u.ä. geeignet ist.

Für den Sendertyp MC-12 gibt es einen passenden 8-Kanal Encoder.

16K-Multiswitch Encoder für Graupner Sender

Version für Graupner-Sender

Die Leiterplatte ist zweilagig, Plus/Minus sowie das Gebersignal sind an einem dreipoligen Kabel zusammengefasst. Das Sync-Signal wird über ein Einzelkabel von der Nautik-Buchse des Senders abgegriffen.

Die folgenden Bilder zeigen die Anschlussbelegung der Encoder-Platine und die Funktionsbuchsen in einem MC-15-Sender:

Anschlussbelegung des 16K-Multiswitch Encoders für Graupner Sender

Anschluss des Encoders in MC-15 Sender

Anschlussbuchsen im MC-15 Sender

 

Test des Encoders

Mit einem Standard-Servo kann man leicht überprüfen, ob der Encoder richtig im Sender angeschlossen ist und funktioniert. Dazu wird an den für den Decoder vorgesehenen Empfängerausgang testweise ein Servo angeschlossen. Das Sync-Signal ist besonders lang und daher sollte der Servo rhythmisch zucken. Wer über ein Oszilloskop oder gar ein DSO verfügt, kann dem Servo diese Tortur natürlich ersparen und sich das gemultiplexte Empfängersignal auf dem Bildschirm ansehen.

Download

Dateien:
Bedienungsanleitung 16K-Multiswitch Encoder

Aufbau- und Bedienungsanleitung für den 16-Kanal Multiswitch Encoder (robbe Futaba Version).

Datum 30.06.2017
Sprache  Deutsch
Dateigröße 299.06 KB
Download 294

Bedienungsanleitung 16K-Multiswitch Encoder

Aufbau- und Bedienungsanleitung für den 16-Kanal Multiswitch Encoder (Version Graupner MC-15 u.ä.)

Datum 30.06.2017
Sprache  Deutsch
Dateigröße 260.39 KB
Download 171

16-Kanal Multiswitch Encoder
  • Firmware (Vollversion)
  • Belichtungsvorlagen für die Leiterplatten (beide Versionen).
Lizenz private Nutzung Tooltip
Datum 30.06.2017
Dateigröße 32.11 KB
Download 227